Frauenkreis

Frauenkreis

Unsern Frauenkreis gibt es seit Pfarrer Faigles Zeiten.
Zunächst fand er abends zwischen 20 Uhr und 22 Uhr statt.
Der Pfarrer hielt ihn in der Sakristei. Es gab ja noch kein Gemeindehaus. Als das Pfarrerehepaar Gerke hier war, nahm die Pfarrfrau die Leitung in die Hand. Und ab da schaffte man fürs Gemeindehaus. Decken wurden genäht mit Stoffmalerei versehen und alles Mögliche wurde gestrickt. Man hielt dann jährlich in der Turnhalle einen Bazar ab.
Mit Beginn des Weihnachtsmarktes in Vellberg wurden Artikel für diesen Markt hergestellt. „Seither arbeiten wir für die Kirche“, sagt eine der fleißigen Frauen, die bis heute jeden Donnerstagnachmittag zusammen kommen und sich freuen, dass sie immer noch attraktive Socken für jedermann stricken könnnen, aber auch Schals, Mützen, Stulpen und sogar Fingerhandschuhe. Bis in die ehemalige DDR gab unser Frauenkreis sein know how weiter. Als die damalige Partnergemeinde Ramsla unter Leitung der dortigen Pfarrerin und späteren thüringischen  Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht Bastelideen zur Unterstützung der Renovierung der dortigen Kirchen brauchte, waren die Großaltdorfer gerne hilfsbereit. So kommt es, dass Christine Lieberknecht aus alter Dankbarkeit wohl im Herbst 2016 oder Frühjahr 2017 zu einem Besuch nach Großaltdorf kommen wird.
Außer solchen Topereignissen freuen sich die Frauen bis heute, einen wichtigen Dienst für die nun anstehenden Kirchenrenovierungen tun zu können und sich weiterhin regelmäßig donnerstagnachmittags zu treffen. Dabei wird neben dem Stricken und dem Gespräch bei Kaffee und Kuchen auch eine ansprechende Geschichte oder Andacht gelesen. Einige der Frauen stricken auch daheim und bringen dann ihre fertige Ware. Einmal im Jahr kommen dann alle zu einem Dankestreffen zusammen.


Ansprechpartnerin:
Hedwig Mann

07907-2193

Test

Login für den internen Bereich